Astronautennahrung | Die beste Kost für hungrige Raumfahrer

Der zweck von Austronaturennahrung ist, möglichst viele Nährstoffe auf möglichst wenig Raum zu komprimieren.

Astronautennahrung auch auf der Erde?

Auch auf der Erde findet die Astronautenkost genügend Anwendungen. Sei es für den nächsten Wanderausflug in den Bergen, als geheimer Essensvorrat für Krisenzeiten, als Mittel gegen Kater nach der nächsten Party oder einfach um mal Astronautennahrung probiert zu haben. Auch in der Medizin gibt es genug Anwendungen. Als hochkalorische Trinknahrung oder Sondennahrung wird sie zum Aufbau für unterernährte Patienten oder Menschen mit chronischen Stoffwechselerkrankungen eingesetzt.

Was macht Astronautennahrung aus?

Bei der Weltraumnahrung kommt es auf die Nährstoffdichte (d.h. Nährstoffe pro ml) an. Je mehr Nährstoffe und Spurenelemente pro ml enthalten sind, umso effektiver ist die Astronautenkost. Hersteller wie Fortimel schaffen es mit Ihren “Compact” Produkten auf eine Energiedichte von 2,4 kcal pro ml. Bei einem durchschnittlichen Tagesbedarf von 2000 kcal sind 833 ml der hochkalorischen Trinknahrung ausreichend. Trockennahrung hat mit bis zu 6,8 kcal / g ein weitaus höheres Energiepotential als die Trinknahrungen, sie muss allerdings vor Ort mit Flüssigkeit vermischt werden.

Wie schmeckt Astronautennahrung?

Inzwischen gibt es offiziell 74 verschiedene Gerichte und Geschmacksrichtungen, es sind allerdings nicht alle auf dem deutschen Markt erhältlich. Je nach Hersteller und Geschmacksrichtung schmeckt Astronautennahrung ähnlich wie ein Fitness Shake und vielleicht etwas künstlich. Als Notnahrung oder kurzfristigen Nahrungsersatz ist sie auf jeden Fall sehr schmackhaft. Doch wer sich über Wochen oder Monate von Astronautennahrung ernähren muss, wird zwar überleben, aber den Genuss verlieren.

Geschichte der Astronautenkost

Astronautennahrung wurde bereits in den 60er Jahren für die ersten Raumfahrer entwickelt. Damals ging es nicht nur darum Platz und Gewicht zu sparen, sondern den Astronauten möglichst den Gang zur Toilette zu ersparen. Die Nahrung sollte vom Körper maximal verwertet werden können, was zum Beispiel durch den Verzicht auf Ballaststoffe erreicht wird. Um den durch die Schwerelosigkeit bedingten Knochenabbau vorzubeugen, wurde der Weltraumnahrung Calcium hinzugefügt.

Astronaut Strawberries

  • 3,5 kcal / g
  • 1 Packung
  • 14g / Packung
  • lange haltbar

24x Fresubin Trinknahrung

  • 1,5 kcal / ml
  • 24 Flaschen
  • 200 ml / Flasche
  • lange haltbar

5x Astronaut Ice Cream

  • 6,8 kcal / g
  • 5 Packungen
  • 19 g / Packung
  • lange haltbar

24x Fresubin 2kcal Crème

  • 2 kcal / ml
  • 24 Packungen
  • 125 g / Packung
  • lange haltbar

Es gibt einige Shop's, die Weltraumnahrung als Pulver und Drink zu fairen Preisen anbieten. Alternativ werden die Produkte von Fresubin, Nutrica und Fortimel auch in der Apotheke als Mittel gegen Appetitlosigkeit oder Mangelernährung verkauft. Die aufgelisteten Produkte sind eine Zusammenstellung aus mehreren Geschmacksrichtungen in einem Karton. Bitte unbedingt beachten, dass die Artikel ggf. nicht für Kinder oder Diabetiker geeignet sind.

Wozu ist Astronautennahrung gut?

Wandern / Bergsteigen

Da Astronautennahrung nur wenig wiegt, ist diese ideal für längere Kletter- und Wandertouren. Durch die körperlichen Anstrengungen kann man von einem täglichen Energiebedarf von 3500 kcal ausgehen, was durch 500g Astronautennahrung gedeckt werden kann. Wer beim Wandern abnehmen möchte, kann je nach Hungergefühl weniger zu sich nehmen. Bei längeren Wandertouren kann die Astronautenkost als letzte Notreserve eingesetzt werden, wenn andere Nahrungsmittel bereits aufgebraucht sind.

Krisenvorräte

Egal ob Wirtschaftskrise, Stromausfall oder Krieg, immer mehr Familien bereiten sich auf Krisensituationen vor. Auch hier kann die Astronautenkost als Ersatz für die alltägliche Ernährung dienen. Die getrocknete Nahrung ist über mehrere Jahre haltbar, benötigt nur wenig Platz und ist dennoch nahrhaft. Der einzige Nachteil ist, dass Astronautennahrung relativ teuer ist und ein Vorrat für eine ganze Familie mehrere tausend Euro kosten würde.

Gegen Kater

Wer nach einer langen Nacht mit Alkoholkonsum sich dazu zwingt, vor dem Zubettgehen etwas zu trinken oder zu essen, wird sich am nächsten Morgen deutlich besser fühlen. Da Astronautennahrung zusätzliche Vitamine und Mineralien besitzt, kann sie als effektives Mittel gegen Kater eingesetzt werden. Bevor man einschläft, kann man eine Flasche hochkalorische Astronautennahrung trinken und wird am nächsten Morgen zumindest kein ganz so böses Erwachen haben.

Muskelaufbau / Sport

Wer an Masse zulegen möchte, kann mit Astronautennahrung seinen Energiebedarf effektiv decken und die Mahlzeiten vor und nach dem Training ersetzen. Direkt nach dem Sport füllt die hochkalorische Nahrung die leeren Energiereserven wieder auf, wodurch die körpereigenen Depots nicht angegriffen werden. Auch der Bedarf an Eiweiß wird durch die meisten Produkte abgedeckt. Direkt nach dem Joggen oder Krafttraining ist die Astronautennahrung vor allem dann praktisch, wenn man keine Zeit zum Kochen hat. Eine ausgewogene Ernährung kann natürlich nicht ersetzt werden.

Medizinische Anwendungen

In der Medizin wird die Astronautennahrung als hochkalorische Trinknahrung für untergewichtige Patienten eingesetzt. Bei schwerwiegenden Stoffwechselerkrankungen wie Morbus Chron oder colitis ulcerosa hilft sie den Patienten das verlorene Gewicht wieder aufzubauen. Auch Krebspatienten, die aufgrund der Chemotherapie keinen Appetit verspüren, haben durch die hochkalorische Nahrung eine einfachere Möglichkeit, ihren Tagesbedarf zu decken.

14x Allin® Eiweiß Trinknahrung

  • 1,25 kcal / ml
  • 14 Flaschen
  • 200 ml / Flasche
  • 12g Eiweiß / 200ml

1x Astronaut Zimt-Apfel-Ecken

  • 6,8 kcal / g
  • Gefriergetrocknet
  • 14 g / Pack
  • lange haltbar

Bionativ Astronautenkost

  • 4,18 kcal / g
  • 45,8g Eiweiß / 100g
  • 350 g / Packung
  • lange haltbar

12x Lovital Eiweiß-Drink

  • 2 kcal / ml
  • 12 Packungen
  • 330 ml / Packung
  • lange haltbar